EC Planegg-Geisenbrunn e.V.

Berichte

 03/04    04/05     05/06     06/07     07/08     08/09     09/10     10/11     11/12     12/13     13/14     14/15     15/16    16/17 


 

08.09.2016    Ligagestaltung der MEL für die Saison 2016-17 beschlossen

In unserer gestrigen Ligasitzung wurde die Aufteilung der Teams auf die drei Ligen für die kommende Saison festgelegt. Da dieses Jahr gleich drei neue Teams an den Start gehen, gibt es nun doch keine Absteiger. Diese Maßnahme war notwendig um die Teamstärke pro Liga ausgeglichen zu gestalten.  
Gespielt wird wiederum zuerst eine normale Doppelrunde und im Anschluss Playoffs. Hierbei treten im jeweiligen Halbfinale der 1. jeder Liga gegen den 4. sowie der 2. gegen den 3. in einem Hin- und Rückspiel an. Am Ende der Saison ist abermals ein großer "Finaltag" mit den Endspielen um den Aufstieg bzw. um die Meisterschaft geplant. Zusätzlich spielen die beiden Letztplatzierten der MEL 1 sogenannte „Playdowns“ um den Abstieg.

Die Aufteilung ist wie folgt:

1. Liga

Uni München 1
Schanzer Panther Ingolstadt
Eisbären Freimann
Tornado Flanning
EFM 1984
Weiher Bulls Wasentegernbach

2. Liga

West Storm Germering
EC Planegg Geisenbrunn
BSG Eternit Neuburg
EC Manching Crazy Kongos
Munich Ice Panthers

3. Liga

München Griffins
Uni München 2
EHC Angerlohe
Landsberg Amigos*
Erding Weiher Stars*
Isarriders München*

*Neue Teams

26.09.2016     EC Planegg startet in die Saison 2016-17

Nach dem es vor einer Woche das erste mal in Germering aufs Eis ging, fuhr man am vergangenen Wochenende nach Götzens bei Innsbruck ins Trainingslager. Drei Trainingseiszeiten und ein Freundschaftsspiel am Sonntag standen auf dem Plan von Coach A.Walter. Das Spiel gegen den EC Sellraintal endete nach zweimaligen Rückstand schließlich 2:2 Unentschieden. Torschützen: H.Traudisch und P.Hörlein.

01.11.2016     WHL-Meister eine Nummer zu groß

Am vergangenen Sonntag reiste man kurzfristig nach Garmisch zu einem Freundschaftsspiel gegen den amtierenden Champion der Werdenfelser Hockey Liga. Die deutlich jüngeren Allrounders Murnau waren den Eulen spielerisch weit überlegen. Nach vorne ging laut Interimstrainer A.Widmann leider nicht all zu viel. Beim Stand von 4:0 konnte A.Loibl erstmal verkürzen. Mit dem 7:2 markierte P.Hartl schlussendlich das Endergebnis.

20.11.2106      EC Planegg startet mit Niederlage in die Punkterunde

Am 18.11 wurde es erstmals ernst in dieser Saison. Zuhause waren die Manching Kongos zu Gast die zuletzt auch schon West Storm bezwungen hatten. Mit nur neun Feldspielern setzten sie eingangs auch diesmal die Eulen stark unter Druck. Logische Folge war der schnelle Führungstreffer. Kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts nutzten sie zweimal eine Überzahlsituation zur drei-Tore Führung. Das zweite Drittel (0:0) konnten die Planegger dann etwas offenen gestalten. In Periode drei kassierte man erneut zwei Treffer. Erst kurz vor dem Ende reichte es zum 1:5 Ehrentreffer durch S.Spiegl. Insgesamt war man vor dem eigenen Tor nicht konsequent genug und vor dem gegnerischen Tor viel zu harmlos. Manching nahm völlig verdient die zwei Punkte mit nach Hause und führt derzeit etwas überraschend die Tabelle an. Am nächsten Freitag geht es erneut gegen eine Ingolstädter Mannschaft. Im Polariom ist dann der BSG-Eternit Neuburg zu Gast, gegen den dann unbedingt gepunktet werden muss.

27.11.2016    Eulen verlieren trotz 2:0 Führung gegen Eternit Neuburg

Im zweiten Spiel setzte es die zweite Niederlage. Dabei ging es sehr erfolgversprechend los. Nach wenigen Minuten traf der Neuzugang aus der Germeringer Jugend N.Wallner zur Führung. Kurz darauf konnte T.Günther den Rebound seines eigenen Schusses zum 2:0 verwerten. Fortan zeigte man aber wieder die üblichen Schwächen in der Abwehr, und die komfortable Führung wurde durch die Gäste noch vor der ersten Pause in ein 2:2 umgemünzt. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Trotzdem waren es die Neuburger die mit einer 2:3 Führung in das letzte Drittel starten konnten. Im letzten Spielabschnitt setzte man nochmals alles auf eine Karte, konnte aber nichts mehr Nennenswertes erwirken. Insgesamt fehlt den Planegger Kufencracks derzeit etwas der Einsatz, Emotionen und der unbedingte Wille ein Spiel zu gewinnen. Am nächsten Sonntag ist wiederum in Germering der Aufsteiger Munich Ice Panthers zu Gast.

05.12.2016    Dritte Niederlage in Folge für Planegg

Auch im dritten Spiel setzte es eine Niederlage für die Planegger Eishockeyspieler. Ähnlich dem ersten Spiel gegen Manching wurde man zu Beginn förmlich von den Munich Ice Panthers überrannt. Schnell stand es 0:3. Zur Drittelpause sogar 0:4. Taktische Fehler und ein mangelhaftes Stellungsspiel ließ die Panther immer wieder ungestört vor das Tor der Eulen kommen. Im Mitteldrittel konnte man den Sturmlauf der Gäste etwas eindämmen. Goalie M.Pisula war es zu verdanken, dass es nach zwei Dritteln nur 0:5 stand. Den letzten Spielabschnitt konnte den Eulen dann schließlich für sich entscheiden und das Endergebnis etwas freundliche gestalten. Zuerst konnte T.Günther verkürzen. Dann wurde S.Izsak von A.Loibl geschickt und traf von halbrechts. Zwischenzeitlich bissen die Panther wieder zu, ehe T.Günther erneut mit seinem bereits dritten Saisontreffer seinen eigenen Torschuss per Nachschuss zum 3:6 Endergebnis verwerten konnte. Trotzdem hat man im Moment das Gefühl nicht die Klasse für die MEL-2 zu besitzen. Es wird nun sehr schwer den vierten vor dem Abstieg rettenden Platz zu erreichen.

14.12.2016     Keine Punkte für Planegg auf Ingolstadt Roadtrip

nnerhalb der letzten sechs Tage musste man zweimal nach Ingolstadt in die Saturn Arena reisen. Zuerst ging es am vergangenen Donnerstag im Rückspiel gegen Eternit Neuburg. In einem weitestgehend offenen Spiel musste man sich schlussendlich knapp mit 3:4 geschlagen geben. Die Tore wurden alle samt vom Geisenbrunner Block um P.Hartl, S.Spiegl und T.Günther erzielt. Gestern war man dann bei den Manching Kongos zu Gast. Mit einer relativ dünnen Spielerdecke richtete man Taktik sehr defensiv und auf Konto lauernd aus. Dies ging bis Ende des ersten Drittels gut, ehe die Kongos in Führung gehen konnten. Als Assistent M.Wendling  zur Drittelpause verletzungsbedingt ausfiel war mehr Disziplin den je gefragt. Planegg kam immer besser in Spiel und kam nun auch zu Chancen. S.Spiegl traf schließlich mit einem fulminanten Handgelenkschuss von halb rechts in den Winkel zum 1:1 Ausgleich. Als jener sogar kurz vor dem zweiten Drittelende die Führung gelang, war die Überraschung in den Gesichtern der Kongos unübersehbar. Goalie M.Pisula und T.Günther diesmal als Verteidiger eingesetzt, machten bis dahin ein überragendes Spiel. Im letzten Drittel entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Drei Minuten vor dem Ende schien die Sensation gegen den Tabellenersten in greifbarer Nähe. Doch eine etwas zweifelhafte Strafzeit und der Treffer in Überzahl brachte Ernüchterung. Doch es sollte noch schlimmer kommen. In der letzten Spielminute zeigte der Tabellenführer seine Klasse und legte nach zum 3:2. Quasi mit der Schlusssirene, den die Schiedsrichter pfiffen erst gar nicht mehr an. Zwei sicher geglaubte Punkte gegen den Abstieg gingen so innerhalb von Minuten verloren. Mit keinem Sieg und 0:10 Punkten bei noch drei ausstehenden Partien wird es nun extrem schwer den Abstieg zu vermeiden. Schaut man auf die Jahresstatistik, so hat man 2016 sogar keinen einzigen Sieg in der MEL erringen können. Am 7.Januar steht dann das erste von drei Finalspielen für die Eulen gegen Germering West Storm an. Bis dahin wünschen wir trotzdem allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

08.01.2017    Abstieg nur noch theoretisch zu verhindern

Auch im gestrigen Endspiel gegen den Abstieg gab es keine Punkte für die Planegger Eulen. Dabei ging es eigentlich recht vielversprechend los. Nach fünf Spielminuten traf S.Izsak nach Zuspiel von A.Loibl in Überzahl zur Führung. Diese konnten die Gastgeber jedoch noch im ersten Spielabschnitt zu einem 2:1 ummünzen. Planegg spielte taktisch defensiv. Im zweiten Drittel konnte man so weiterhin mithalten. Nach dem kurzzeitigen 3:1 konnte A.Loibl mit einem Schlenzer in den Winkel auf 3:2 verkürzen. Nun machte man aber den Fehler mitspielen zu wollen. So konnten die West Stormer ihr gefährliches Konterspiel aufziehen und auf 6:2 davon ziehen. Das Spiel war gelaufen. Im letzten Drittel ging es dann auch wieder etwas ruhiger zu, nachdem es im Mittelabschnitt kurzzeitig etwas hektisch geworden war. Dem ECP gelang kein Treffer mehr. West Storm konnte noch zweimal ins Tor von M.Pisula einnetzten, dem es zu verdanken war, dass es zum Schluss nicht zweitstellig für die Gäste wurde. Weiterhin ohne Punkt bei noch zwei verbleibenden Spielen gibt es nur noch eine theoretische Chance den Abstieg zu verhindern. Nur wenn man die letzten beiden Spiele gewinnt und die Munich Ice Panthers alle fünf restlichen Spiele verlierren, kann die Klasse gehalten werden.

13.01.2017      Niederlage auch im Rückspiel gegen West Storm

Gestern trat man im Rückspiel gegen West Storm an. Diesmal mit fast drei vollen Blöcken waren die Gäste aus Germeringer zwar im ersten Drittel leicht überlegen, allerdings konnten die Eulen den Spielstand offen gestalten. Erst im zweiten Spielabschnitt schlugen die West Stormer Kapital daraus und gingen mit 0:2 in Führung. Kurz vor dem Ende traf P.Kaszo mit einem Fernschuss zum Anschlusstreffer. Im der letzten Periode hoffte Planegg nun auf den ersten Punkt. Doch die Gäste erhöhten auf 1:3 und trafen in der letzten Spielminute gar zum 1:4 Endstand. Damit wurde auch die minimale Chance auf den Klassenerhalt verspielt. In gut zwei Wochen trifft man zum Saisonabschluss in der MEL2 auf die Munich Ice Panthers.

01.02.2017    Eulen auch nicht im letzten Spiel erfolgreich

Am letzten Sonntag ging es zum Saisonabschluss in der MEL2, gegen die Munich Ice Panthers. Gleich in der ersten Minute gelang S.Izsak nach schönem Pass von P.Capak per Direktschuss die überraschende Führung. Allerdings wehrte die Freunde nicht lange. Kurz darauf stand es 1:1. Mit 2:2 ging es in die erste Pause. Den zweiten Treffer erzielte Neuzugang D.Zajicek mit einem Weitschuss. Planegg hatte gut mitgespielt, lief Allerdings immer wieder in Konter der Gegner. Im zweiten Drittel konnte man ebenfalls dran bleiben. Man machte sich bereits Hoffnung auf die ersten Punkte der Saison. Erst wenige Sekunden vor Drittelende konnten die Panther mit 4:3 in Führung gehen. Zwischenzeitlich hatte A.Loibl aus halb linker Position ausgeglichen. Im letzten Drittel sollten sich sowohl die vielen zugelassenen Konter als auch die nicht vorhandene Aggressivität vor dem eigenen Tor rächen. Die Münchner Fan Club Mannschaft war auf 7:3 davon gezogen, als erst T.Günther wiederum aus halblinker Position und A.Loibl durch einen Alleingang auf 7:5 verkürzen konnte. Kurz darauf schalteten die Gastgeber allerdings wieder einen Gang höher und sorgten letztendlich mit dem 10:5 Endstand für klare Verhältnisse. Insgesamt kassierte man zu viele Tore durch Konter bzw. Alleingänge und schaffte es allzu oft nicht den Gegner vor dem eigenen Tor an Nachschüssen zu hindern. Für Planegg ist damit die Vorrunde abgeschlossen und der Abstieg besiegelt. Für die anderen Teams geht es jetzt in den Play Offs um die Wurst. In der ersten Liga war es besonders spannend. Die ersten fünf Mannschaften trennen nur zwei Punkte, in der zweiten Liga liegen die ersten drei Mannschaften derzeit nur einen Punkt auseinander. Alles deutet auf extrem spannende Play Offs und Downs hin.

18.02.2017     Planegg wartet weiterhin auf ersten Saisonsieg

Am Freitag Abend luden die Eulen zu einem Freundschaftsspiel gegen die Munich Griffins, die ebenso die Play Offs in der MEL3 verpasst haben, ein. Dabei lernte man bereits einen ersten Gegner der kommenden Saison kennen. Aushilfsweise verstärkt durch den Goalie der Bayernliga Mannschaft der Wanderers Germering machten es die Griffins den Eulen nicht leicht den ersten Saisonsieg zu erringen. Planegg legte gut los und konnte durch D.Zajicek und C.Reichel mit 1:0 bzw. 2:1 in Führung gehen. Dennoch hieß es zur ersten Pause 2:2. Im Mitteldrittel verlor man dann etwas den Faden. Zwei schnelle Tore brachten die Griffins in Front. Die Gastgeber konnten zwar durch N.Wallner und T.Günther verkürzen. Trotzdem stand es nach zwei Dritteln 4:5. Wie im zweiten Spielabschnitt gelang den Planeggern auch der Start in die letzte Periode nicht und die Gäste zogen auf 4:7 davon. Dabei sah der Torhüter der Eulen bei den Gegentoren nicht ganz glücklich aus. Mehr als der Anschlusstreffer zum 5:7 Endstand von S.Spiegl kurz vor dem Ende war nicht mehr drin. Damit wurde wieder die Möglichkeit den ersten Erfolg in dieser Spielzeit einzufahren verpasst.

02.03.2017     Letzte Chance auf Sieg verpasst

Am gestrigen Abend luden die Dachau Woodpeckers zu einem Freundschaftsspiel ein. Dabei wurde seitens Planegg die letzte Möglichkeit verpasst zumindest ein Spiel in dieser Saison zu gewinnen. Zur Pause stand es 7:5, am Ende 10:7 für die Woodpeckers. Zwischenzeitlich keimte kurze Hoffnung auf, als Planegg kurz nach dem Seitenwechsel auf 7:6 verkürzen konnte. Aber Dachau zog postwendend auf 10:6 davon. Die Tore auf Eulenseite erzielten S.Spiegl (3), P.Hartl (2) und die zwei neuen Youngsters D.Scharf und T.Reitbauer.

19.03.2017     Weiher Bulls Wasentegernbach MEL-Meister 2017

Am vergangenen Wochenende sind die Würfel um die MEL-Meisterschaft gefallen. Am Finaltag in Pfaffenhofen schlugen die Weiher Bulls den EFM 1984 knapp mit 5:4 nachdem man bereits 4:1 geführt hatte. Im Endspiel um den Aufstieg in der MEL2 ging es noch enger zu. Nach einer 0:4 Führung der Munich Ice Panthers konnten die Manchinger drei Minuten vor dem Ende mit 5:4 in Führung gehen, ehe die Ice Panthers wenige Sekunden vor der Sirene ausgleichen konnten. Das anschließende Penaltyschießen konnten dann die Manching Kongos für sich entscheiden.

Im gestrigen letzten Saisonspiel der MEL-Saison setzten sich die Amigos Landsberg gegen die Isarriders deutlich mit 12:0 durch und stehen somit als Aufsteiger in die MEL2 fest. Insgesamt hat sich der Play Off Modus bewährt und für eine sehr spannenden Saison gesorgt. In der ersten Liga trennten die ersten fünf Mannschaften nach der Vorrunde gerade mal zwei Punkte. Dennoch zogen dann die beiden erstplatzierten auch ins Finale ein. In den Play Downs konnten sich überraschenderweise die Tornados aus Flanning, die auch den diesjährigen Topscorer B.Rappold (20 Tore/ 3 Assists) stellen, gegen die Schanzer Panthers, letztes Jahr noch Finalist, durchsetzen und so den Abstieg verhindern. In der MEL2 lief es ähnlich. Nachdem der sieglose EC Planegg bereits nach der Vorrunde als Absteiger fest stand, setzten sich hier die beiden Vorrundenerstplatzierten Munich Ice Panthers und Manching Kongos durch und spielten das Finale um die MEL2. Zum Topscorer der zweiten Liga avancierte Bouthillier Brett (11 Tore/13 Assiste) von den MIP. Und auch in der dritten Liga dominierten bereits die Amigos aus Landsberg die Vorrunde. Einzig im Halbfinale zeigten sie einen Moment der Schwäche als sie im Hinspiel gegen die Uni München 2 mit 2:3 den kürzen zogen. Topscorer der MEL3 wurde dann trotzdem ein Spieler des zweiten Liga Neulings München Isarriders mit P.Wieser (12Tore/ 9Assists). Die kompletten Statistiken der Saison 2016-17 sind >> hier nachzulesen.

 

Termine Verein

Derzeit keine Termine


Termine Eishockey

Derzeit keine Termine


Termine Stocksport

01. September 2017, 18:00 Uhr

Auffinger Turnier in Gilching - 2.Herren

21. September 2017, 18:00 Uhr

5.Wurstturnier 2017 in Planegg

23. September 2017

Auffinger Turnier in Gilching - 2.Herren


alle Termine
 

Vereinsheim

Feodor-Lynen-Straße 5
82152 Planegg

089 899 976 26

EC Planegg-Geisenbrunn e.V.

Frühlingstraße 22 
82152 Krailling

089 895 830 4

Direkter Draht

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×Ich stimme zu.